52a3330b-5cea-49f9-b3d0-4cbb8e89bd3f

Trompete

Johannes Weiler wurde am 4.12.1994 in eine Musikerfamilie hineingeboren und begann seine musikalische Ausbildung mit der musikalischen Früherziehung bei Henriette Christ. Im Alter von 5 Jahren bekam er Cellounterricht bei Matthias Wehse, mit 6 Jahren erhielt er Klavierunterricht von seinem Vater Prof. Stefan Weiler und ab seinem 8. Lebensjahr erlernte er sein heutiges Hauptinstrument, die Trompete, bei Professor Peter Knodt am Peter Cornelius Konservatorium (PCK) Mainz. Unter ihm nahm er an verschiedenen Wettbewerben teil und gewann unter anderem bei Jugend Musiziert zahlreiche Landespreise sowie zwei Bundespreise. 2011 gewann er einen Platz im Kammermusikensemble des PCK, 2012 wurde er Jungstudent bei Professor Knodt und durchlief die Studienvorbereitende Ausbildung (SVA). 2013 trat Johannes Weiler ins Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz (LJO) ein, von 2014 bis 2016 war er dort Solotrompeter. Im LJO arbeitete er mit namhaften Dirigenten wie Klaus Arp, Hermann Bäumer, Markus Huber, Johannes Klumpp, Daniel Raiskin, Nicholas Milton, Uwe Sandner und vielen anderen zusammen, Konzertreisen führten ihn unter anderem nach Polen, Italien und Frankreich. Des Weiteren spielt Weiler in Orchestern wie der Rheinischen Orchesterakademie Mainz oder der Jungen Südwestdeutschen Philharmonie, die er 2016 zusammen mit einigen anderen ehemaligen LJOlern gründete, und bei der er im Vorstand sitzt. Bereits mehrfach arbeitete er mit dem Kammermusikensemble Laubenheim zusammen Neben dem Orchesterspiel gilt Weilers große Leidenschaft der Kammermusik. So spielte er viele Jahre im Blechbläserensemble des PCK, Cornelius Brass; im Herbst 2013 gründete er gemeinsam mit anderen Solo-Blechbläsern aus dem LJO das Blechbläserquintett Cantando Brass, mit dem er 2014 bei Jugend Musiziert einen ersten Bundespreis mit Höchstpunktzahl gewann. Seit 2014 studiert er Schulmusik, Musikerziehung und Orchestermusik mit Hauptfach Trompete an der Hochschule für Musik Saar bei Professor Peter Leiner, seit 2017 studiert er im Nebenfach Dirigieren bei Professor Georg Grün. Zudem nahm Weiler an mehreren Meisterkursen bei Trompetern wie Chrstopher Dicken (Kammerphilharmonie Bremen), Kristian Steenstrup (Royal Akademy of Music Aarhus) oder Tobias Füller (Musikhochschule Düsseldorf und Lübeck) teil.

Unterricht bei Herrn Weiler anfragen:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Alter:

Gewünschter Unterricht (Pflichtfeld)

Ihre Vorkenntnisse:

Bemerkungen: